Inselwelt

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


leaf/s

http://myblog.de/september

Gratis bloggen bei
myblog.de





Es ist unglaublich schwer an nichts zu denken. Gerade dann scheinen die Gedanken in eine Art Freudentaumel zu verfallen und versuchen auf brutalste Art und Weise Gehirnsynapsen zu schädigen und Klarheit zu verkalken. Wie soll man denn in der Lage sein Abstand von etwas zu nehmen, wenn man an die Gedanken geklebt ist, die man gerade gar nicht denken will? Wie soll etwas funktionieren, wenn man immer wieder die gleiche Frage von dieser kleinen Stimme gestellt bekommt, deren Platz irgendwie niemals ausfindig gemacht werden kann? Warum hören wir Gedanken, wo doch eigentlich niemand spricht? Woher kommt das, warum ist das da und warum verschwindet es einfach nicht? Oder sind es die Ohrwürmer? Verschwinden die niemals ganz? Lösen sich die Songs in ihre Bestandteile auf und werden zu neuen Wörtern und Sätzen und gehen einem auf's zentrale Nervensystem? Warum quillt immer dann der Kopf über, wenn man Ruhe haben will, braucht, sucht? Kann man überhaupt Ruhe finden?
25.3.06 22:00


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung